VfR Kandel - Mitgliederversammlung
© 2005 - 2017
by Roland Kopf
5.6.29-nmm1

www.fussballtraining.de
www.fussballtraining.de/
kopfballtraining

Mitgliederversammlung beim VfR 1976 Kandel

Am Freitag, den 25.11.2016 fand die jährliche Mitgliederversammlung des VfR statt. Gerade mal 22 Mitglieder konnte Vorstand Karl Geiger im Clubhaus an der Jahnstraße begrüßen. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder genehmigte die Versammlung anschließend folgende Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Gedenken der Verstorbenen
3. Bekanntgabe der Tagesordnung
4. Berichte
         a)  des Vorstandes
         b)  des Spielausschussvorsitzenden
         c)   der Jugendabteilung
         d)  des Schatzmeisters
         e)  der Kassenprüfer
5. Aussprache über die Berichte
6. Entlastung der Vorstandschaft   
7. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
8. Wünsche und Anträge / Sonstiges

Vorstand Karl Geiger eröffnete den Tagesordnungspunkt vier und gab zunächst einen Rückblick aus der letzten Saison, mit der man trotz der Querelen um Trainerwechsel, Verletzungspech,  u.v.m. alles in  Allem zufrieden sein konnte. Geiger erklärte den Versammlungsanwesenden, dass der VfR nicht der Verein ist dem üppige Sponsorengelder zur Verfügung stehen um mit Amateurverträgen oder ähnlichen Mitteln zu arbeiten. Das Ziel ist in erster Linie mit den aktiven Mannschaften erfolgreichen und guten Fussball zu bieten, aber nur der Prämisse den Verein auch weiterhin auf gesunden Füßen zu halten, was bisher gut gelungen war, sollte auch künftig in unser aller Interesse sein. Ebenso erwähnte er die hervorragende Jugendarbeit, die mit 4 Meisterschaften auf sehr gutem Weg ist.

Im Rahmen seines Ausblicks wurden für 2017 ein Mammutprogramm prognostiziert und wie folgt vorgestellt.
1. Erweiterung des bestehenden Kleinspielfeldes in einen 80 x 60 Meter großen Naturrasenplatz mit Flutlichtanlage.
2. Bau einer Toilettenanlage am Kunstrasenplatz                              
3. Bau eines neuen Ausschankbereichs mit Küche im Tribünenbereich.                 
4. Erstellung einer Gasleitung zum Clubhaus.                                  
5. Anschaffung eines Fettabscheiders.

Über eine Bekanntmachung die den Verein im Jahr 2017 und 2018 sehr beschäftigen wird informierte Karl Geiger:                                                         
Bekanntlich wurde in der Runde 2016/2017 eine Spielgemeinschaft für eine zweite und dritte Mannschaft mit dem FC BW Minderslachen gebildet. Dies war der erste Schritt für eine bevorstehende Fusion zwischen beiden Vereinen, die mit der Unterstützung der Stadt Kandel im Jahr 2017 eingeleitet wird. Nach reiflicher Überlegung und etlichen Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen und den städtischen Gremien kam man zur Ansicht, dass gerade aufgrund des demographischen Wandels eine Fusion unabdingbar ist. Alle Vereine innerhalb Deutschlands werden diesen Schritt zwangsläufig in den nächsten Jahren gehen müssen. Durch diese Fusion wird man die sportliche Zukunft des Fußballs in Kandel sichern. Mit Unterstützung der Stadt und des Landes Rheinland-Pfalz können  die Projekte finanzieret werden. Angestrebt ist der Aufbau eines Jugendleistungszentrums in Minderslachen. Das heißt aber auch,  dass der VfR Kandel und der FC BW Minderslachen als ein neuer Verein mit neuem Namen zusammenschmelzen werden. Darüber haben im Frühjahr 2017 im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Mitglieder beider Vereine zu entscheiden. Mit einem Dank an alle ehrenamtlichen Helfer schloss er schließlich seine Ausführungen. Anschließend hatte der Spielausschussvorsitzende und Vorstand Edgar Keppel das Wort und beleuchtete noch einmal die Saison 2015/16. Mit einem deutlichen Vorsprung von über 20 Punkten zum Abstiegsplatz erreichte die Mannschaft mit 39 Punkten und 51:51 Toren den 11. Tabellenplatz. Torschützenkönig mit 16 Toren war dabei Florian Hornig. Am Ende seiner Ausführungen wies auch er nochmal auf die bevorstehenden Aufgaben hin und hofft dabei auf mehr Engagement seitens der Mitglieder. Nach Edgar Keppel war Jugendleiter Rainer Volkmann an der Reihe. Er zeigte sich überaus zufrieden mit dem sportlichen Erfolg bei den Kandeler Nachwuchskickern. Von 10 Jugendmannschaften konnten 4 Meisterschaften errungen werden.  Rainer Volkmann berichtete über jede einzelne Mannschaft und konnte bereits vor Ende der Vorrundenspielzeit über die Herbstmeisterschaft der D2-Junioren berichten. Alle Mannschaften werden an der Hallenrunde teilnehmen, welche am 03. und am 04. Dezember auch in der Bienwaldwaldhalle in Kandel durchgeführt werden. Mit einem abschließenden Dank an die Unterstützung  aller  Trainer und Helfer sowie der Vorstandschaft übergab er das Wort an Schatzmeister Harry Dinies.    

Beim VfR wird sehr umsichtig und solide gewirtschaftet. Dies ist aber auch unbedingt nötig, da sich der Verein mittlerweile den Anforderungen eines Kleinunternehmens stellen muss. Mit seiner übersichtlichen Darstellung auf Großleinwand gab Harry Dinies  hierzu die Zahlen im Spiel- und Wirtschaftsbetrieb bekannt.  Der Verein erwirtschaftete ein positives Gesamtergebnis. Zum Abschluss seines Vortrages dankte er den vielen Sponsoren des VfR für ihre Unterstützung.
Walter Degitz verlas anschließend den Bericht der Kassenprüfer Ulrike Kern und Dirk Schmidt, die beide verhindert waren. Hier gab es keine Beanstandungen bei den übersichtlich und vollständig vorgelegten Unterlagen.

Bei der anschließenden Aussprache über die Berichte standen die Fusionsabsichten und die Baumaßnahmen  im kommenden Jahr im Mittelpunkt, was rege Diskussionen auslöste. Nachdem Karl Geiger und Harry Dinies verschiedene Fragen hierzu beantwortete, wurde erneut das Wort an Walter Degitz übergeben, dessen Aufforderung auf Entlastung der Vorstandschaft mit 19 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen angenommen wurde.
Nachdem es bei den Tagesordnungspunkten sieben und acht nichts zu beschließen gab und auch keine sonstigen Anträge/Wünsche vorlagen, beendete Karl Geiger die Veranstaltung, nicht ohne noch einmal allen Mitgliedern, Helfern, Sponsoren und Verantwortlichen seinen herzlichen Dank auszusprechen.